Startseite - Spenden
Inhalt » Unsere Projekte » 2000 » Interkulturelle Begegnung


Rencontre interculturelle : Rwanda - Afrique – Europe: Créativité et Perspectives

Interkulturelle Begegnungen: Rwanda - Afrika – Europa: Kreative Gestaltung von Zukunft

„Amtsgericht“ Fronhausen
23.07.-30.07.2000

en collaboration avec/ in Zusammenarbeit mit

ISOKO - Internationale Solidarität und Kommunikation e.V.

Solidarité et Communication internationales asbl, Allemagne

A l’initiative de Imbuto, avec la contribution de l’association ISOKO e.V. asbl, une semaine de rencontre interculturelle a été organisée à l’ancien tribunal (Amtsgericht) de la région de Fronhausen en République Fédérale d’Allemagne. Les participants venaient de différents coins du monde (Allemagne, Brésil, Espagne, des Rwandais et Burundais vivant en Allemagne, en Belgique, en France, au Sénégal).

Auf Einladung der Initiative Imbuto und in Zusammenarbeit mit dem Verein ISOKO e. V. wurde im ehemaligen Amtsgericht von Fronhausen (Deutschland), eine Woche der interkulturellen Begegnungen durchgeführt. Die TeilnehmerInnen waren Deutsche, Brasilianer, Spanier sowie Rwander und Burunder, die in Deutschland, in Frankreich, Belgien oder im Senegal leben.


Les objectifs de la semaine étaient de créer des espaces de rencontre et d’échanges, d’oublier un peu le stress quotidien et de stimuler la créativité et les réflexions pour l’avenir.
    Tout le séminaire s’est déroulé en au moins deux langues, le français et l’allemand, de plus le kinyarwanda, le kirundi, l’anglais, l’espagnol, le brésilien et un peu de bavarois. Le rapport est bilingue, français et allemand, le texte allemand reflète plutôt l’ambiance durant la semaine et le sens des messages et est moins une traduction exacte.
    De nombreuses activités proposées par les participants et stimulant la créativité ont été réalisées : débat-échanges sur plusieurs sujets : la guerre et la paix, l’avenir, questions des enfants/jeunes aux parents et, de plus, le théâtre, le sport, un collage-graffiti, le bricolage, le yoga, la pâtisserie, l’apprentissage du kinyarwanda, divers jeux, la danse rwandaise.  
    Le séminaire s’est clôturé par une soirée culturelle avec présentation des oeuvres de la semaine à tous les participants et aux invités.

Das Ziel der Woche war, Räume zu schaffen für Begegnungen und Austausch, den alltäglichen Stress etwas zu vergessen, das Nachdenken über Zukunft sowie die Kreativität anzuregen.
    Die ganze Woche fanden alle Veranstaltungen in deutsch und französisch statt, zudem wurden kinyarwanda, kirundi, englisch, spanisch, brasilianisch und ein bißchen bayrisch gesprochen. Dieser Bericht ist zweisprachig, französisch und deutsch. Folgende von den TeilnehmerInnen vorgeschlagene Aktivitäten wurden realisiert: Diskussionen und Austausch zu Themen wie Krieg und Frieden, Zukunftsperspektiven, die Eltern beantworteten Fragen ihrer Kinder, Theater, Sport, Collage, Kinyarwanda lernen, Backen, Yoga, Spiele und rwandischer Tanz. Zum Abschluß des Seminars wurde ein Kulturabend organisiert, an dem die Ergebnisse der Woche allen TeilnehmerInnen und Gästen vorgestellt wurden.  
    Wir haben viele Fotos und auch einen Videofilm gemacht, aber das Erlebte, die Hoffnungen und die Ängste lassen sich nicht materialisieren.



Zur Dokumentation


Siehe Fotos http://www.imbuto.de/index.php?id=68



Impressum / Intranet