Startseite - Spenden
Inhalt » Unsere Projekte » 2003 » Gespräch zwischen Religionen


„Krieg und Frieden – ein Gespräch zwischen Religionen“

Judentum – Christentum – Islam


Veranstaltung am 10. Juli 2003, 20 Uhr

Ort: Dorfgemeinschaftshaus 35112 Fronhausen-Bellnhausen


Weltweit hat die Zahl der Kriege in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Dies führt zu unendlichem Leid von Millionen von Menschen. Viele werden brutal ermordet oder müssen aus ihrer Heimat fliehen. Als Gründe für die Kriege werden häufig religiöse, kulturelle oder ethnische Ursachen angenommen. Welche Rolle spielen Religionen bei Konflikten? Welche Perspektiven für Frieden gibt es aus Sicht der drei Religionen?

Auf der Veranstaltung, die am Donnerstag, 10.7.2003, 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus 35112 Fronhausen-Bellnhausen, Frankfurter Str., stattfindet, werden Vertreter von drei Religionen über das Thema „Krieg und Frieden“ aus ihrer Sicht diskutieren.

Mitwirkende sind die jüdische Schriftstellerin Petra Kunik, die Evangelische Theologin Sandra Kamutzki und der Islamwissenschaftliche Leiter des Instituts für deutsch-türkische Intergrationsstudien und interreligiöse Arbeit e.V., Mannheim, Bekir Alboğa. Moderiert wird der Abend von Frau Eren Ünsal.


Unterstützt wird die Veranstaltung von:

Arbeitskreis Landsynagoge Roth e.V.
Evangelische Kirchengemeinden Fronhausen und Hassenhausen
Evangelische Freikirchliche Gemeinde Hassenhausen
Jüdische Gemeinde Marburg
Katholische Kirchengemeinde Fronhausen-Lohra
KIF – Kultur in Fronhausen



Impressum / Intranet