Startseite - Spenden
Inhalt » Aktuelles


Mulisanze - Willkommen  እንቛዕ ብደሓን መጻእኩም   Soo dhawow   Bienvenue  Welcome     السلام عليكم  Salem aleikum - der Friede sei mit Dir!

Bleiben Sie gesund - seien wir solidarisch mit den Menschen auf anderen Kontinenten, so wie es viele Vertreter internationaler Organisationen fordern:

https://www.dw.com/de/un-fordern-finanzpaket-gegen-corona-f%C3%BCr-arme-staaten/a-52960157

https://www.dw.com/de/afrika-erwartet-wirtschaftliche-talfahrt-wegen-covid-19/a-52932748


Die Rede der Kulturstaatsministerin Monika Grütters am 5. Februar 2020 in Weimar zur Situation in Deutschland

Ehrenamtskonferenz 2019 - Thema "Entwicklungszusammenarbeit" des Landkreises Marburg-Biedenkopf,
Vortrag von Hildegard Schürings, Imbuto e.V.
"Vom Süden lernen - Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit" am 17.09.2019, 18 Uhr

Zum Bericht der Konferenz

Samstag,13. Juli 2019 Interkulturelles Begegnungsfest 16–22h Kirchhof Lutherische Pfarrkirche Marburg

Wir laden ein: Gemeinsam feiern, lecker Essen und Getränke, gute Gespräche, die nette und entspannte Stimmung genießen… Getragen von etlichen Vereine und Initiativen und nicht zuletzt von alle Gästen und Besucher*innen. Infos, Auskunft, Unterstützung und kühle Getränke gibt es am Kernerstand.

Die Familienbildungsstätte (fbs) lädt zum Familiencafé, zu einer Handmalaktion für junge und ältere Menschen und zum Tanzen ein.


MitarbeiterInnen gesucht!

 

- Ehrenamtliche, PraktikantInnen -

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, 2001 gegründet, der zu einer Kultur des Friedens und der internationalen Verständigung beiträgt.

Wir organisieren Workshops, Seminare, Fortbildungen zu verschiedenen Themen, z.B. Wie können wir gemeinsam unser Zusammenleben gestalten? Ursachen für Flucht und Migration, Rassismus, interkulturelle Kompetenzen, Entwicklungspolitik, Menschenrechte, Friedensförderung.

Wir wünschen uns Unterstützung durch Personen, die möglichst Folgendes mitbringen:

Neues lernen und sich engagieren wollen

Kreatives Einbringen und Mitgestalten

Lust, im interkulturellen Team zu arbeiten; Flexibilität, Mobilität und Zuverlässigkeit

Sprachkenntnisse: Deutsch, weitere Sprachen wie Französisch, Englisch oder Arabisch sind von Vorteil

Gute PC-Kenntnisse

Wenn möglich, Erfahrungen bei der Organisation von interkulturellen Seminaren besonders für junge Leute

Erfahrungen mit Büroarbeiten und Organisation von Veranstaltungen

Wir suchen für:

Schwerpunkt 1: Mitarbeit bei Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen (Organisation, Betreuung, Erstellung von Dokumentation, Moderation u.a.)

Schwerpunkt 2: Mitarbeit bei Büroarbeiten wie Bibliotheksverwaltung, Dokumentation, Wartung Webportal ...

Wir bieten:

Ein interessantes und interkulturelles Arbeitsklima, Einblick in die Arbeit einer Nicht-Regierungs-Organisation, Möglichkeit zur Fortbildung

Langjährige Erfahrungen mit vielfältigen interkulturellen Kompetenzen in vielen Ländern

Arbeitsumfang: nach Absprache, gerne längerfristig

Beginn: möglichst sofort

Bestätigung als Praktikum, Arbeitsbescheinigung

Bei Interesse, bitte einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben an Herrn Sang-Min Park (smp@gmx.org) und Hildegard Schürings senden: h.schuerings@imbuto.net.                                                                        


2011: Wir haben einen lieben Freund Ingo Prager verloren. Ingo, Du hast uns in den letzten 18 Jahren auf vielen Wegen begleitet, uns immer sehr herzlich im „Amtsgericht“ Fronhausen aufgenommen, für unser leibliches und emotionales Wohl allerbestens gesorgt. Danke Ingo für die vielen Gespräche, für Deine Solidarität mit jenen, die Unterstützung brauchen. Du warst Mitglied unserer Familie. Januar 2011



Nous avons perdu un grand ami Ingo Prager. Ingo, durant 18 années tu nous a accompagné sur nos chemins. L’accueil par toi au « Amtsgericht » de Fronhausen a toujours été très aimable. Tu nous a toujours encadré par des délicieux repas et l’affection donnée à tous. Ingo, merci pour les nombreuses et chaleureuses conversations, et pour ta solidarité avec les moins munis. Tu étais un membre de notre famille. Adieu! Janvier 2011 

Für alle Imbutos - Pour tous les Imbuto, Fronhausen Januar 2011 imbuto(a)imbuto.net



Hildegard Schürings, Sebastian Günther, Andrea Pabst - Imbuto e.V./asbl

 

No future without the past -  Pas d’avenir sans le passé

  

Perspectives of democratisation and promotion of peace in the Great Lakes Region, Central Africa

Perspectives de démocratisation et de promotion de la paix dans la Région des Grands Lacs, Afrique centrale

International Symposium 14.-17. August 2008, Marburg - Germany - Allemagne

Dokumentation des Symposiums in Englisch und Französisch:

http://www.tectum-verlag.de/wissenschaft/sozialwissenschaften/soziologie/no-future-without-the-past-pas-davenir-sans-le-pass.html


Remembering - Hommage à Alison Des Forges

Dear friends,  chers amis et amies, in the crash of the plane flight 3407 from Newark to Buffalo on February 12, 2009, Alison Des Forges died. Alison was senior adviser to Human Rights Watch's Africa division for almost two decades, dedicated her life to working on Rwanda and was the world's leading expert on the 1994 Rwanda genocide and its aftermath. http://www.hrw.org/en/news/2009/02/13/human-rights-watch-mourns-loss-alison-des-forges
Dear Alison, thank you for all you did for so many people in Rwanda, the Great Lakes region and all over the world, for your efforts to restore peace and justice. Thank you for you clearness, professionalism, scientific credibility and your humanity – thank you and your family.

Chère Alison, merci à vous pour tout ce que vous avez fait pour tant de personnes au Rwanda, dans la Région des Grands Lacs et ailleurs, merci pour vos efforts inlassables de restaurer la paix et la justice, merci pour votre clairvoyance, professionnalisme, crédibilité scientifique et l’amour des êtres humains.
Merci à vous et votre famille
Que votre âme repose en PAIX !


Remembering - Hommage à Dan Bar-On

Am 4.09.2008 ist Dan Bar-On, Israel gestorben, er hat uns ein Stück auf unseren Wegen begleitet, wir sind ihm sehr dankbar. Danke Dan.

Le 4 Septembre 2008 Dan Bar-On, Israel, est décédé, il nous a accompagné sur nos chemins, nous lui sont très reconnnaissants. Dan, merci! 2005 haben wir mit Dan Bar-On über die Situation der Kinder von Opfern und Tätern nach dem Holocaust in Europa und nach dem Genozid in Rwanda diskutiert und dann zu Fragen von Erinnerung/ Versöhnung/ Dialog gearbeitet. Unser Projekt "Von einander lernen" wurde durch IFA-Zivik 2006 als Good Practice ausgezeichnet: http://cms.ifa.de/foerderprogramme/zivik/good-practice-beispiele/ruanda-und-deutschland-imbuto-e-v/

Dan Bar-On wurde 1938 in Haifa als Sohn deutsch-jüdischer Eltern geboren, die nur knapp dem Holocaust entkommen waren. Mehr als zwei Jahrzehnte lebte und arbeitete Dan Bar-On in einem Kibbuz. Er studierte Psychologie und spezialisierte sich auf die Therapie von Holocaust-Überlebenden. Nach seiner Dissertation unternahm er als Erster eine Feldstudie, um diemoralischen und psychologischen Nachwirkungen des Holocaust auf Kinder von Nazi-Tätern zu untersuchen. Er veröffentlichte mehrere Bücher zu diesem Thema u.a. in der edition Körber-Stiftung und fasste u. a. in dem Band "Erzähl dein Leben" seine Wege zu Dialogarbeit und politischer Verständigung zusammen.
Dan Bar-On war bis 2007 Professor für Psychologie an der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva. Für sein Engagement für Frieden und Verständigung wurde ihm u.a. das Bundesverdienstkreuz (2001), der Alexander-Langer-Preis (2001) sowie der Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis (2003) verliehen.
2006 bis 2008 leitete er in Kooperation mit der Körber-Stiftung das internationale Dan Bar-On
Dialogue Training, um Mediatoren im Bereich der interkulturellen Dialogarbeit auszubilden.



Impressum / Intranet