Startseite - Spenden
Inhalt » Unsere Projekte » 2018


Willkommen Bienvenue  Welcome  Murakaza neza  Karibuni  السلام عليكم  Salem aleikum - der Friede sei mit Dir!

Imbuto e.V. und Colloquium e.V. laden herzlich ein:
Blicke aus dem Süden: Ankommen in einem fremden Land

Samstag, den 23.06.2018, 18.30 Uhr: „Das Recht auf Streben nach Glück“ - Ubuntu Passion Art

Programm:

ab 18.30h Ankommen im Interkulturellen Begegnungszentrum Kerner: Gespräche mit kleinen Snacks und Afrikanischer Markt.

19.30h „Das Recht auf Streben nach Glück“ - Ubuntu Passion Art

Lutherische Pfarrkirche St. Marien!

Lutherischer Kirchhof  - 35037 Marburg

Die sechs Künstler*innen von Ubuntu Passion Art möchten in einer Gesellschaft leben, in der Empathie und Sympathie empfunden werden gegenüber Menschen, die über schwierige Wege zu uns gefunden haben, um hier ihr Glück zu finden. Dafür braucht es Verständnis für die Situation der Neuankömmlinge. Ubuntu (Menschsein) möchte in einer Gesellschaft leben, der Menschlichkeit wichtiger ist als der „Schutz“ von Grenzen – ein spannendes und interaktives Projekt mit Lesungen, Poetry und Performance. Diese verbinden Gesichter und Geschichten von Geflüchteten einst und heute – Deutsche und Neuangekommene.

Anstatt Fluchtursachen wirksam und nachhaltig zu bekämpfen, wird auf die sogenannte Flüchtlingskrise reagiert, indem die Flüchtlinge bekämpft werden. Dabei sind es die Geflüchteten, die sich in einer Krisensituation befinden, nicht Deutschland. Ubuntu Passion Art möchte dazu anregen, nicht die Flüchtlinge, sondern Fluchtursachen zu bekämpfen — gemeinsam. Die Situation der Geflüchteten möchten sie auf eine andere Art und Weise erfassbar machen als durch Schreckensbilder in den Nachrichten. Denn an die hat sich die Gesellschaft mittlerweile gewöhnt. Durch Aufklärungsarbeit und Guerilla-Marketing- Aktionen macht Ubuntu Passion Art auf die Situation der Neuankömmlinge während ihrer Odyssee sowie ihres Ankommens in der Gesellschaft aufmerksam, zeigen Missstände auf, sensibilisieren, und verdeutlichen das Potenzial der Newcomer. So regen die Künstler*innen zum Nachdenken über unsere Vergangenheit, Gegenwart und die Gestaltung von Zukunft an.

Ubuntu Passion Art ist eine Initiative kollektiv organisierter Frankfurter Künstler*innen.

Wir möchten viele Stimmen hören und laden Neuankömmlinge aller Nationen sowie ehrenamtlich Aktive, Schüler*innen und Studierende, Mitarbeitende der Verwaltung, der Kirchen, der Wirtschaft sowie von Schulen ein.



Blicke aus dem Süden: Ankommen in einem fremden Land

Viele Menschen sind in den letzten drei Jahren nach Deutschland gekommen, geflüchtet vor Krieg, Verfolgung und Not. Hier erhoffen sie, ihre Zukunft zu gestalten. Aber vieles ist ihnen fremd: Sprache, Kultur, Arbeitsmarkt, Verwaltung, politisches System. Von den Einheimischen werden sie oft als fremd erfahren. Wie sehen geflüchtete Personen ihre Situation, welche Erfahrungen haben sie gemacht, was wünschen sie sich und - was können wir voneinander lernen?

Wir möchten viele Stimmen hören und laden Neuankömmlinge aller Nationen, ehrenamtlich Aktive, Schüler*innen und Studierende, Mitarbeitende der Verwaltung, der Kirchen, der Wirtschaft sowie von Schulen ein.

Donnerstag, den 19. April 2018, 19-21 Uhr

Gespräche mit geflüchteten Männern über ihr Leben, ihre Wünsche und Hoffnungen in Deutschland. Interkulturelles Begegnungszentrum Kerner, Lutherischer Kirchhof 1 - 35037 Marburg

Donnerstag, den 17. Mai 2018, 19-21 Uhr

Gespräche mit geflüchteten Frauen über ihr Leben, ihre Wünsche und Hoffnungen in Deutschland. Interkulturelles Begegnungszentrum Kerner, Lutherischer Kirchhof 1 - 35037 Marburg
- fällt leider wegen eines Todesfalls aus.

Samstag, den 23.06.2018: 19 Uhr: „Das Recht auf Streben nach Glück“ - Ubuntu Passion Art

Die sechs Künstler*innen von Ubuntu Passion Art möchten in einer Gesellschaft leben, in der Empathie und Sympathie empfunden werden gegenüber Menschen, die über schwierige Wege zu uns gefunden haben, um hier ihr Glück zu finden. Dafür braucht es Verständnis für die Situation der Neuankömmlinge. Ubuntu (Menschsein) möchte in einer Gesellschaft leben, der Menschlichkeit wichtiger ist als der „Schutz“ von Grenzen – ein spannendes und interaktives Projekt mit Lesungen und Performance.

Für das leibliche Wohl gibt es feine Spezialitäten aus Eritrea!

Interkulturelles Begegnungszentrum Kerner, Lutherischer Kirchhof 1 - 35037 Marburg

Mit freundlicher Unterstützung durch viele ehrenamtlich Aktive und:

Kontakt: imbuto@imbuto.net        info@colloquium.club

 

    



Impressum / Intranet