Startseite - Spenden
Inhalt » Web: Grosse Seen-Afrika » Medien


Medien

Die Qualität von Medien, die über die Region der Großen Seen berichten, hängt sehr von den jeweiligen Journalisten und Journalistinnen, ihrer politischen Position und den Kenntnissen über die Region ab. Die Qualität wird auch durch historische Zusammenhänge beeinflußt. So ist die Berichterstattung über anglophone Länder in englischsprachigen Medien meist besser, über frankophone Länder in französischsprachigen Medien. Dies ist bedingt durch Einflüsse von kolonialen Zusammenhängen, die bis heute Kommunikationsstrukturen bestimmen.
Das Ziel dieser Seite ist nicht Vollständigkeit, sondern es werden Medien ausgewählt, die möglichst sachlich berichten und weder zu Gewalt aufrufen noch Hasspropaganda verbreiten.
Um ein gewisses Spektrum zu wahren, finden Sie auch Hinweise auf Medien, die recht einseitig orientiert sind. Wir erlauben uns, dies kritisch anzumerken. Ansonsten sind auch wir fehlbar, so daß vielleicht manche Hinweise unserem Anspruch auf Sachlichkeit nicht gerecht werden. Wenn die Informationen Ihnen etwas wert sind, dann freuen wir uns über Unterstützung (siehe Spenden).

Danke, merci beaucoup, murakoze, thank you, gracias, asante sana ... und viel Spaß beim Paddeln!

Online-Agenturen

Deutschsprachige Medien

Zeitschriften

Fernsehen/Radio


Deutschsprachige Medien

Tageszeitungen

Überregionale Zeitungen haben meist eigene Korrespondenten in der Region.
Die wichtigsten deutschsprachigen Zeitungen:

Tageszeitungen Europa

In allen Staaten in Europa, ja weltweit, berichten insbesondere überregionale Zeitungen über die Länder Zentralafrikas. Regionale oder lokale Zeitungen berichten oft über Partnerschaften mit Vereinen, Schulen und anderen Institutionen des Südens oder über Hilfsprojekte. Wie weisen hier auf wenige europäische Zeitungen hin, die eine relativ gute Berichterstattung haben.

Französischsprachig

Le Monde, Libération und Le Figaro  sind die größten Tageszeitungen in Frankreich und berichten regelmäßig über die Region sowie http://www.courrierinternational.com/ und La Croix ist eine katholische Tageszeitung in Frankreich

Le Soir und La Libre Belgique sind die großen Tageszeitungen in Belgien.

Zeitschriften

Deutschsprachig

Welt-sichten Themen: Entwicklungspolitik der Kirchen, Entwicklungshilfe, Nicht-Regierungs-Organisationen, Hintergrundberichte, Analysen und Kommentare sowie Buchrezensionen zu Ländern des Südens.

http://www.epd.de Fachdienst des Evangelischen Pressedienstes: Er wendet sich an Programm-Macher und Senderchefs, Medienpolitiker und Kommunikationsforscher, Gremienmitglieder und TV-Aufseher, Journalisten und Multiplikatoren. .

Ruanda-Revue Die Zeitschrift, die mehrmals jährlich herausgegeben wird, berichtet hauptsächlich über kleine Hilfsprojekte im Partnerland Rwanda. Zur politischen Situation nimmt sie keine Stellung. Herausgegeben von: Rheinland-Pfalz Ministerium des Innern und für Sport.

VEREINTE NATIONEN - Zeitschrift für die Vereinten Nationen und ihre Sonderorganisationen, informiert über die Tätigkeit der UN, behandelt Themen wie Friedenssicherung, Menschenrechte, Nord-Süd, Fortbildung des Völkerrechts und dokumentiert alle Entschließungen des Sicherheitsrats in vollem Wortlaut mit Abstimmungsergebnis http://www.dgvn.de


Französisch- oder Englischsprachig

Dialogue, französisch, wurde 1967 vom Priester und "Weißen Vater" Jean Massion in Rwanda gegründet, heute unabhängig. Seit 1994 wurde die Zeitschrift nur unregelmäassig in Belgien herausgegeben, vor einigen Jahren wurde sie eingestellt.
Dialogue bietet Beiträge zu sozialen, kulturellen und religiösen Fragen zum Völkermord, zu Justiz, Versöhnung in Rwanda und in der Region der Großen Seen. Die meisten Autoren sind afrikanischer Herkunft oder Personen, die die Region seit vielen Jahren kennen und dort gearbeitet haben. Somit sind die meisten Beiträge sehr sachkundig. Manchmal gibt es eigene Ausgaben zu Burundi oder zur Kivuregion, ist eingestellt. Die meisten Ausgaben sind in der Imbuto-Bibliothek.

Jeune Afrique, französisch, ist die älteste Wochenzeitschrift für den afrikanischen Kontinent, die über politische Entwicklungen in der Region berichtet und Hintergrundanalysen bietet, denen es manchmal an Objektivität fehlt.

Le Monde Diplomatique Die französische Monatszeitung wird in deutsch von der taz herausgegeben, meist sehr gut recherchierte Beiträge zu politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen.

New African, englisch, 1966 gegründet, ist eine der besten englischsprachigen Zeitschriften über Afrika südlich der Sahara.

Le Nouvel Afrique - Asie, französisch, eine Monatszeitschrift mit regelmäßigen Hintergrundberichten über Politik und Soziales sowie Nachrichten aus der Region.

Fernsehen/Radio

Africa No1, französisch, mit Sitz in Libreville (Gabun). ein afrikanischer Radiosender, der den ganzen Tag aktuelle Nachrichten und features aus afrikanischen Ländern sendet.

British Broadcasting - BBC englisch, arabisch, chinesisch, russisch ... insgesamt 43 Sprachen, bietet umfangreiche, aktuelle Informationen aus aller Welt. 

CNN englisch, japanisch, dänisch, italienisch, norwegisch, schwedisch, portugiesisch, spanisch, bietet laufend aktuelle Informationen aus allen Regionen der Welt.

Deutsche Welle berichtet in vielen Sprachen regelmäßig über die Region, auch Hintergrundanalysen.

Radio France International französisch, berichtet mehrmals täglich über aktuelle Ereignisse, u.a. in Afrika.

Voice of America englisch, die "Stimme Amerikas" bringt täglich online Nachrichten aus der Region.

Presseagenturen/ Online-Agenturen

Africa confidential englisch, Nachrichten aus sehr gut informierten Quellen, häufig von hoher politischer Aktualität, oft brisante Informationen zu politischen Prozessen, Personen, Hintergründe zur Menschenrechtssituation, wirtschaftlichen Ereignissen. Für den Zugang zu den interessanten Informationen müssen Sie sich abonnieren.

Africa Intelligence französisch, englisch, aktuelle politische und wirtschaftliche Nachrichten vom afrikanischen Kontinent, zweimal monatlich aktualisiert. Die Seite wendet sich besonders an Diplomaten, Politiker und Militärs, Unternehmer, Universitätsangehörige; sie ist zu abonnieren, die Kosten werden pro abgerufenen Beitrag berechnet.

Africa News Online englisch, die Seite ist nach Ländern geordnet und beinhaltet aktuelle, vorrangig Artikel aus Zeitungen/ Presseagenturen im Zwischenseengebiet, beinhaltet auch die Nachrichten der Pan African News Agency - PANA (Dakar, Senegal).


Focus on Africa englisch, British Broadcasting, London, Nachrichten in Arabisch, Swahili, Kinyarwanda, Kirundi, Somali und Haussa.

Electronic Journals and Newspaper on Africa der Columbia Universität USA, listet alle Zeitungen und Zeitschriften zu oder in Afrika auf, die eine Webseite haben, sehr interessant, sich auf eine Zeitungsreise durch Afrika zu begeben.

IPS: Inter Press Service deutsch, internationale Nachrichtenagentur, versteht sich als eine Agentur des Südens, Themen: Entwicklung, Bevölkerung, Menschenrechte, Demokratisierung, Globalisierung sowie deutsche und EU-Entwicklungspolitik.

http://www.kongo-kinshasa.de eine sehr informative Seite mit fast täglichen Informationen besonders zur Demokratischen Republik Kongo - Aktuelles, Geschichte, Zeitungsartikel, Fotos, mit vielen Links, Hinweisen auf Bücher.



Impressum / Intranet